Webquests: Datenbank, Recherche, Eingabemaske für Autorinnen und Autoren.StartseiteProjektbeteiligte, Ansprechpersonen, ImpressumPädagogische Hochschule ZürichJohannes Kepler Universität LinzWebquests: Hintergrundinformationen und BeispieleAktionsprogramm n-21

Login/Redaktion

Inhalt:
Lernprogrammm Start
1. Thema
2. Aufgaben
3. Ressourcen
4. Der Prozess
5. Evaluation
6. Präsentation
7. Arbeitsblatt

Grafik zeigt: Luchs im Winter

zurück zur Webquest-Info

5. Evaluation

Ein WebQuest soll am Schluss evaluiert werden. Es soll deutlich werden, wie gut die Schüler/innen ihre Ziele erreicht haben. Damit erhalten sie ein Feedback zu Ihrer Arbeit. Die Evaluation kann mit einer Note verbunden sein, sie muss es aber nicht. Auf jeden Fall ist wichtiger, eine aussagekräftige inhaltliche Beurteilung zu formulieren.

Besonders wichtig ist es, dass für die Schüler/innen transparent ist, auf welche Punkte bei der Evaluation Wert gelegt wird. So könnte dazu z.B. formuliert werden:

  1. Es muss in der Arbeit die mit einer Rolle verbundene Meinung klar zum Ausdruck kommen. Die drei bis vier wichtigsten Gründe für diese Meinung sollten genannt werden.
  2. Gestaltet Euren Bericht so, dass er für Euren Standpunkt eine überzeugende Werbung ist.
  3. Integriert in Eueren Bericht zwei bis drei Bilder oder Grafiken.
  4. Der Bericht sollte in korrektem Deutsch abgefasst sein.

Für jeden dieser vier Aspekte könnt ihr im Maximum fünf Punkte erhalten.

In die Evaluation kann auch der Arbeitsprozess einbezogen werden – also wo es in der Zusammenarbeit einer Gruppe gut klappte, bzw. wo die Schwierigkeiten lagen.  Einige Instrumente dazu finden sich in: Heinz Moser, Abenteuer Internet, Zürich 2000, S. 46 ff.